Contact All PLE DB Clouds M@S LU Nusshof Tutorials WLL L+O COOP C M Twitter FB You Ello Socrative Hagen

Beat Rüedi
Contact | All | PLE | Y | M | C | E | S | Z

[2.1.2015]
Im Zentrum meiner Bemühungen steht das webbasierte, interaktive und kollaborative Schreiben, Sprechen, Aufnehmen (Audio & Video Recording) und das Teilen von digitalen Medien - siehe Lernen unterwegs oder Webbased Language Laboratory.

Ich werde diese Website nun als (nicht echten, weil nicht interaktiven) Blog, das heisst in verkehrt-chronologischer Reihenfolge, aber weiterhin in der HTML (Hypertext Markup Language) schreiben - weil ich einfach in der Übung bleiben will. Wobei dieser Leitartikel immer an erster Stelle erscheint. Gehe schnell zur Übersicht oder diskutiere mit mir über das Bilden in und von Medien.

Wird immer wieder gern verwechselt: Bildung "in" und "von" Medien. Schätze, dass die PH's "in" stark und "von" bedenklich schwach sind. Die Fähigkeit, Medien zu bilden, ist DIE Grundvoraussetzung in der Medienbildung. Dabei ist Medienbildung entgegen des LP21 kein Fach. Wann beginnen die PH's mit der Ausbildung "Medienbildung" ihrer Didaktik-Methodik-Dozent-und-ProfessorInnen? Warum scheuen die PH's das Grundhandwerk zur Medienbildung wie der Teufel das Weihwasser?



[28.02.2015]
Ich habe eben eine FB Anfrage bestätigt und bin dadurch wieder einmal auf dieses Streitgespräch gestossen:



... und merke, wenn immer ich das Gespräch anhöre, dass ich unfähig wäre, die eine oder andere Position einzunehmen. Einseits will ich, dass meine SchülerInnen auch ihr Smartphone als Unterrichtsmittel nutzen, andererseits reagiere ich ziemlich empfindlich, wenn die SuS meinen, sie könnten im Unterricht das tun, was sie auch ausserhalb tun. In diesem Sinne ist die Schule auch für mich ein autonomer Raum. Gleichzeitig will ich für mich meine Lernräume selbst bestimmen.


[26.02.2015]
Hat doch heute einer das Motorola G angepriesen. Auch darum, weil mit diesem Ding der Screen getoastet werde könne. Was Apple's iPhone bekanntlich nicht kann - weils Apple nicht will.
Nun denn habe ich gesucht und gefunden: zuerst den emu4ios Store und dann die Apps Shou und Shou TV.
I broadcast my Smartphone, Live!


Und dann habe ich eine Anwendung getoastet und den Film grad in meinen mydrive Speicher upgeloadet. Und dann habe ich gleich noch Livestream installiert:





[10.02.2015]
Habe gestern den Beitrag im ZDF zu Juunau mit Screenflow aufgenommen und als Flash Film gespeichert (damit er in mobile devices nicht gespielt werden kann!). Dabei ging und geht es mir weniger um Juunau als vielmehr um das Handwerk des Screen Recordings und Live Streamings. Und wenn wir übers Live Streaming diskutieren wollen, dürfen wir nicht einfach über Juunau, sondern übers Streaming allgemein reden.



[09.02.2015]
Story Telling (Ich bestimme meine Lernräume selbst!)



[08.02.2015]
Habe eben ein interessantes Gespräch zu Wieviel Smartphone hält die Schule aus gehört. Dabei geht es auch um den intellektuellen Mehrwert des Smartphones im Unterricht.
Wenn wir davon ausgehen, dass es "Erziehung" gar nicht gibt und wir nur durch Nachahmung lernen, sollten wir unsere SchülerInnen nicht den "vernünftigen" Umgang mit dem Smartphone lehren, sondern vormachen, wie man digital gute Informationen produzieren und teilen kann.

Das Video Tutorial zeigt, wie SchülerInnen eine Vorlage downloaden und mit ihrem Referat überschreiben können, um dieses wieder in den Online-Speicher upzuloaden - um es letztlich während des Unterrichts präsentieren zu können.

Gestern hat mich Prof. Dr. Thomas Merz, Prorektor der PHTG angerufen wegen verschiedener Tweets. Was dabei herauskam? Einzig meine Frage, warum der mich nicht schon längst ignoriert.



[07.02.2015]
Habe mal kurz aufgenommen, was Girls an einem Samstagmorgen auch machen. Die Aufnahme ist ein Screentoast, den ich mit Screenflow gemacht habe. Die Texte zu Beginn und am Ende habe ich in Screenflow, den Hinweis im Film im YT Editor hinzugefügt. Die Hintergrundmusik (lovely Eva Cassidy) ist von meinem Computer. YT stellt ebenfalls Hintergrundmusiken zur Verfügung.



[06.02.2015]
qr code
Dies ist der QR Code meiner Website. Schülerin Tapse_ ist manchmal Live in Juunau! Mein sporadisch eingesetzter Radiosender (Nicecast und iTunes Internetradio Stream, manchmal auch live by my own!). Kontaktiere mich, wenn du mich live hören willst.



Lernen mit Youtube funktioniert dann, wenn die Konsumenten gleichzeitig auch Produzenten sind, eigene Video Tutorials (VT) produzieren und in ihrem Youtube Channel teilen. Nur wer selbst VT produziert, weil er's kann, weiss um die wichtigste Voraussetzung erfolgreichen Findens, nämlich des Taggings.
Wie produziert man ein VT? Video Tutorials bilden das Geschehen auf oder vor dem Computerbildschirm ab. Auf dem Bildschirm wird mit Screenflow & Co, vor dem Bildschirm mit der computereigenen oder einer externen Kamera gefilmt. Dieses Geschehen wird entweder mündlich (Mikrofon) oder schriftlich (Text) kommentiert/erläutert. Die wesentliche Frage zum "Lernen mit Youtube" lautet nicht, was "man" mit YT alles machen kann, sondern, was "man" macht! Diese "man" sind ein paar wenige LehrerInnen, welche Youtube in ihrem Unterricht einsetzen - insbesondere dann, wenn sie ihre SchülerInnen lehren, wie "man" erworbene Fähigkeiten in einem entsprechenden Youtube Channel dokumentieren kann.



[30.01.2015]
Habe heute morgen den Tweet von Thomas Merz gelesen, den Film gesehen und umgehend mit Screenflow aufgenommen.




[27.01.2015]
Heute haben W.A.Mozart und mein Bruder Geburtstag. Und ebenfalls heute habe ich wieder einmal NiceCast gestartet - und wurde gleichzeitig aufgefordert, ein Upgrade zu installieren und wenn immer möglich das Programm zu bezahlen (50 USD), was ich auch gemacht habe. Und dann habe ich innert 5 Minuten realisiert, dass das Broadcasting technisch ein Kinderspiel und inhaltlich immer noch sehr sehr schwierig ist. Allerdings brauchts dazu keine entsprechenden Bibeln von irgend einem PH-Dozi-Team, womöglich im Umfang von 100 und mehr Seiten.

Grad noch schnell (sic!) einen Quickcast produziert und eine eigene Radiostation in Radionomy gegründet:





[24.01.2015]
Ich wurde vor ein paar Tagen zu Ello eingeladen. Nicht nur eine herausragende Interpretation, sondern auch ein schöner Film:





[21.01.2015]
Manchmal bin ich online - und irgendwann einmal betreibe ich wirklich ein TV Studio. Weil die Sache technisch derart einfach - und inhaltlich derart schwierig ist - könnte während der Projektwoche 2015 ein kleines TV Studio betrieben werden.


*



[19.01.2015]
Ich habe heute ein wenig mit WolframAlpha und Tabellen in HTML und Graphics gespielt und dazu hier Textaufgaben zu linearen Gleichungen gefunden:
Addiert man 13 zum Sechsfachen einer Zahl, so ergibt sich dasselbe, wie wenn man das Elffache dieser Zahl um 2 vermindert. Welche Zahl ist es? Welche Lösungsmöglichkeiten gibt es?
Die Gleichung: 6x + 13 = 11x - 2 schreibe ich in WolframAlpha ein und erhalte:


Eine Mutter ist heute doppelt so alt wie ihre Tochter. Vor 10 Jahren war sie dreimal so alt wie diese. Wie alt sind die beiden heute?

TabelleHeuteVor 10 Jahren
Alter der Tochter in Jahrenxx - 10
Alter der Mutter in Jahren2x2x - 10

Daraus folgt: 2x - 10 = 3 (x - 10) - das schaut dann so aus:




[17.01.2015]
Zur Zeit und in der Schule mein absolutes Lieblingslied, hier in einer Live (sic?) Version. Nein, es ist natürlich keine Live Version. Man schaue ihm während des Intros auf die Hände. Das ist eigentlich wirklich egal. Nur, warum werden Live Versionen, die es gar nicht mehr gibt, immer und immer wieder als solche deklariert. Nur weils die unschuldigen Kids so haben wollen? Die harmonische Folge dieses Liedes ist:
I - IIm - IV - V (VI - I - IV - V). Die IIm steht stellvertretend für die VI. Das Lied folgt demnach dem gewohnten Schema: VI - IV - I - V resp. hier in etwas anderer Reihenfolge.



[14.01.2015]
Instagram Ich werde in letzter Zeit von meinen SchülerInnen wieder öfters auf Instagram angesprochen. Der Dienst ist mir zwar absolut kein Bedürfnis und die Bilder, die ich allenfalls darin publiziere, eignen sich wohl kaum dazu, mir als Pubertierende zu folgen. Ich mache keine Selfies und stelle mich nur unter Zwang dazu - aber nicht zusammen mit SchülerInnen.
Habe gestern einen mathematisch orientierten Kollegen auf Wolfram Alpha und einen sprachlich orientierten auf Centrallo aufmerksam gemacht. Dann habe ich (wieder einmal) einen Quiz Script von artmedic installiert. Weniger, um den LehrerInnen als viel mehr den SchülerInnen zu ermöglichen, einen Test zum Beispiel auch als Quiz zu schreiben - um dieses anschliessend als Lehreinheit zu teilen!





[10.01.2015]
Habe den Script (besten Dank ans Goethe-Institut) zur Produktion von Übungsblättern (Sprachen: Lückentexte / Artikel) eben wieder einmal (ungefragt) kopiert (Quelltext) und neu umformatiert. Eigentlich müsste ich der Vollständigkeit halber auch die Javascripts kopieren, tu's aber nicht. So schwindet mein Angebot dann, wenn Goethe das Angebot vom Netz nimmt. Warum ich das getan habe? Tatsächlich zuerst einmal zu Übungszwecken: in einen bestehenden Script einzugreifen. Dann aber auch, weil das Angebot hervorragend ist.



[07.01.2015]
Habe eben ein Centrallo eingerichtet und werde diese Anwendung nun testen. Centrallo scheint mit Evernote vergleichbar zu sein. Wohl nicht so umfangreich, aber vielleicht noch intuitiver anzuwenden. Offenbar lässt sich mit Centrallo wunderbar ein webbasiertes Sprachlabor betreiben: Schreiben, Übersetzen, Lesen, Sprechen, Aufnehmen und Teilen. Beat Rüedi on Medium. Wer sich mit den Karikaturen auseinandersetzt, sollte auch diesen Artikel lesen.



[04.01.2015]
Ich habe eben wieder einmal nach einem Online Youtube to mp3-Converter gesucht - und gefunden! - und wa füren schöne! Übers Wochenende habe ich den Marabu auf dem Klavier begleitet und am Samstag e chli g'filmet.



[31.12.2014]
Ich wünsche reihum und allseits ein glückliches neues Jahr. Habe eben in der NZZ vom "... Verschwinden des Wissens" gelesen.
Zum Jahresbeginn: Ich weiss gar nicht, ob ich mich auch nach meiner Verrentung im August dieses Jahres noch immer so vehement für die Bildung von digitalen Medien einsetzen werde. Bis dahin werd' ich's aber sicher noch jeden Tag tun!





[30.12.14]
Vielleicht schreibe ich die beatrueedi.ch ab 2015 als eine resp. in einer PHP-Datenbank resp. in einer Mediathek. Dabei könnte ich mir vorstellen, dass diese Datenbank als Mediathek von meinem Kollegium gefüttert wird. Vielleicht fragt sich nun der eine oder die andere, warum eine PHP Datenbank und nicht ein CMS (wobei dieses ja auch eine PHP DB ist!)? Ganz einfach: ich habe die mySQL-Tabellen selbst geschrieben - Wordpress & Co erledigen das von selbst. Und? Ohne dass ich jede einzelne von Wordpress erstellte Tabelle kontrolliere, weiss ich nicht, welche Befehle darin enthalten sind, die ich gar nicht will. Übrigens: das Schreiben von (zumindest einfachen) Tabellen ist, abgesehen vom ziemlich veralteten Design von mySQL, wirklich keine Hexerei.

[22.12.14]
Habe eben mit gütiger Mithilfe der Michigan State University eine Audio- und Video Dropbox eingeschrieben. Das iPhone setzt den Puffin Browser voraus.

[21.12.14]
Habe gestern mit dem Schreiben einer neuen Website begonnen.

[16.09.14]
Willst du diesen Film sehen, musst du im PC den Browser starten und um ZenMate erweitern und in deinen mobile devices die App installieren.

[12.06.14]
Im absoluten Idealfall unterhalten SchülerInnen ein webbasiertes Sprachlabor und produzieren ihre Keynotes, Kurzreferate, Quiz und Tutorials auch unterwegs, wann und wo immer.

Back To Top